Ein offenes Ohr für Deutschland

veröffentlicht am 25.06.2013

Das vergangene Wochenende war ein ganz besonderes für die Nightline Konstanz: Diesen Sommer waren wir an der Reihe als Gastgeber des Treffens der Nightline-Vereine aus Deutschland und der Schweiz zu fungieren. Gäste aus Karlsruhe, Köln, Freiburg, Heidelberg, München, Tübingen,  Potsdam und Zürich sind zu perfektem Grillwetter an den Bodensee gereist um Erfahrungen auszutauschen, Neues zu lernen und natürlich auch um mit anderen Nightlinern Spaß zu haben.

Wieso treffen sich die Nightlines?

Die Nightline in Konstanz ist nur eine von vielen Nightlines in Deutschland – und eine relativ junge noch dazu. Insgesamt 16 lokale Vereine kümmern sich um die spezifischen Bedürfnisse der Studierenden in ihrer Region. Aber natürlich haben wir alle ein Ziel gemeinsam: dass kein Studierender mehr mit seinen großen und kleinen Sorgen allein bleiben muss, sondern weiß, dass es immer jemanden gibt, der ihm zuhört. Auch nachts. Ohne Vorurteile. Ganz anonym. Die Herausforderungen, die jeder einzelnen Nightline dabei im Laufe ihres „Lebens“ begegnen sind in jeder Stadt mehr oder weniger dieselben. Deshalb ist es für uns schön und wichtig zu hören, wie andere Probleme bewältigt haben, vor denen wir jetzt  stehen und gemeinsam neue Lösungen zu finden.

Um was geht es da genau?

In allen Nightlines verteilen wir die Aufgaben, die eigentlich in jedem gemeinnützigen Verein anfallen, auf verschiedene Teams, damit jeder das machen kann, was ihm am meisten liegt und Spaß macht und niemand alleine vor seinen Aufgaben steht. Dementsprechend gab es auch ganz unterschiedliche Themen bei unserem Treffen: Wie machen wir die Nightline am besten bekannt und wie zeigen wir den Leuten am besten, wer wir sind? Wie können wir uns am besten strukturieren, sodass alles reibungslos läuft und wir uns auf das Wesentliche konzentrieren können? Welche anderen Angebot außer Telefondienst können wir anbieten und wie? … und noch einige Themen mehr!

Also habt ihr nur gearbeitet?

Aber natürlich gehört zu einem Sommerwochenende in Konstanz mehr! Als Belohnung für die produktiven Diskussionsrunden und Workshops gab es Pizzaessen, Kneipentour und Grillabend, bei dem man sich mal ganz abseits von Telefonhörern kennen lernen konnte. Da wurde dann natürlich auch von unserer Seite nicht mehr nur zugehört sondern über dem einen oder anderen Radler geredet, geredet, geredet…

Fazit?

Wo dieses Wochenende hin ist weiß wohl kein Konstanzer Nightliner mehr. Dafür sind wir jetzt aber hoch motiviert, da weiter zu machen, wo wir in gerade einmal 2 Jahren schon so viel erreicht haben: als Zuhörtelefeon von Studierenden für Studierende bald alle Konstanzer zu erreichen, die mal ein offenes Ohr brauchen. Und natürlich freuen wir uns schon auf das nächste Deutschland-Treffen in …?


Nightline Konstanz e.V. Blog Archiv » Live-Ticker aus dem Nightliner-Leben schrieb:

[…] die Nightline Konstanz nicht alleine ist und wir nicht nur zu Anlässen wie dem Deutschlandtreffen zusammenkommen. Auch wenn es darum geht, das Angebot aller Nightlines zu verbessern und zu […]

07. Oktober 2013, 19:00

« zurück

-